Da Teamleiter Atsu schon gestern abgefahren ist, war ich heute mal den ganzen Tag auf mich alleine gestellt. Aber inzwischen ist das TroTro- und Taxifahren kein Problem mehr. Nur die Essensuche hatte sich etwas schwirig gestaltet. Es gibt zwar viele Sachen im Straßenverkauf, doch diese Sachen sollte man wegen der Cholera lieber nicht kaufen. Und einen entsprechenden geöffneten Laden am Sonntag zu finden, war nicht einfach. 

Nachdem ich schließlich etwas gefunden hatte,  stand der Aussendungsgottesdienst an. Danach hat es noch bis 23:20 gedauert, bis der Bus abgefahren ist.